Ausschreibung: 40K-Turnier am 27.04.2013

5. März 2013

Datum: 27.04.2013
Ort: Gasthaus „Altwirt“, 5151 Nussdorf am Haunsberg, Hauptstraße 32
Zeit: 9-18 Uhr
Treffpunkt: 8.30 Uhr beim Gasthaus zum Aufbauen
Meldeschluss: Donnerstag, 18.04.2013 (Startgebühren und Armeelisten MÜSSEN vorliegen, sonst gilt die Anmeldung nicht als komplett)
Maximum: 28 Spieler
Auslosung 1. Runde: 9 Uhr am Turnier

Auf dem Turnier: ab der 2. Runde: Schweizer System (1. gegen 2., 3. gegen 4., etc.)

NIEMAND spielt 2x gegen denselben Gegner – da wird gechipped
In der 1.Runde spielen die Gäste nicht gegeneinander
In der 2.Runde spielen die Gäste – sofern machbar – innerhalb der Clubs nicht gegeneinander

Bonus- und Maluspunkte
Armeeliste rechtzeitig und richtig abgegeben: 5 Turnierpunkte, pro Tag Verspätung wird’s 1 Punkt weniger
keine detaillierte Punkteangabe: -1 Punkt pro Einheit; max. -5 Punkte
falsch berechnete Liste / falsche Angaben: -1 Punkt
Käsezettel statt Armeeliste: -1 Punkt

Es kann hier auch zu Minuspunkten kommen!

Startgebühr rechtzeitig einbezahlt: 5 Turnierpunkte, pro Tag Verspätung wird’s 1 Punkt weniger

Armeen

Größe: 1.850 Punkte, 1-2 Punkte Überhang sind erlaubt
Komposition: Es gelten alle Codizes, Vorab-Armeelisten und sonstige Artikel im White Dwarf, die bis zum 13.04.2013 erschienen sind. Seltene Armeelisten müssen in Kopie beigelegt werden.
Figuren: Es gilt WYSIWYG, allerdings müssen nicht ausschließlich GW-Modelle verwendet werden (dann aber bitte Erklärungen dazu).
Armeelisten: Müssen in Deutsch und getippt sein, Army-Builder nicht zugelassen. Jede Einheit und jeder Charakter sind extra auszuweisen, jeder Gegenstand ebenfalls, alle Punkte sind extra auszuweisen und Einheiten-weise zusammengefasst zu summieren. Gesamt-Berechnungen für Einheiten etc. sind unzulässig. Ansonsten: siehe Bonus- und Maluspunkte.

Mitzubringen zum Turnier

  • Armeeliste
  • Regelbuch, Codex, Errata (optional)
  • Würfel, Schablonen, Maßband, 3-5 Missionszielmarker

Alles mitgebracht: 5 Turnierpunkte, pro fehlender Vorgabe wird’s 1 Punkt weniger, in der Kontrollphase aufzulegen

D.h. man kann theoretisch das Turnier mit 15 Turnierpunkten beginnen.

Armeekomposition = Beschränkungen + Bonus-Malus-Punkte

Die Hauptarmee muss eine Codex-Armee sein, keine Forge-Armee, außer der Spieler hat nur eine Forge-Armee als Hauptarmee, dann aber nur nach Rücksprache mit der Orga und sämtliche Spezialregeln werden vorab im Thread gepostet.

  • 1 besonderes Charaktermodell ist Pflicht, ohne Beschränkung der Punkte, muss aber nicht der Armeegeneral sein, und zwar das Original bzw dem Original entsprechend nachgebaut.
  • maximal 2 Flieger pro Armee (inkl. Verbündete)
  • 30% Forge World-Modelle mit Forge World-Regeln = 555 Punkte (kein Punkt mehr)
  • keine Modelle mit Strukturpunkten
  • keine Apokalypse-Modelle / -Einheiten etc.
  • Befestigungen maximal 1 pro Armee (inkl. Verbündete)
  • Verbündete sind erlaubt Minimum: 1 HQ + 1 Standard-Einheit, maximal 900 Punkte (kein Punkt mehr). Die Verbündeten dürfen nur aus Codex-Armeen der Matrix (S.113) stammen.
  • Forge-World-Only-Armee dürfen nur pur gespielt werden, ohne Verbündete, Befestigungen etc.

Nach Berechnung von Verbündeten, Befestigungen, Forge-World etc MÜSSEN in der Hauptarmee noch mindestens 930 Punkte verbleiben (= > 50 %).

1. No-Prox-Regel:
Wenn es Original-Modelle gibt, sollten diese nach Möglichkeit verwendet werden. Modelle ohne Original von GW oder der Forge dürfen selbst gebaut und eingesetzt werden, aber auch solche, die einem Spieler nicht gefallen oder er lieber anders in Szene gesetzt sehen möchte. Allerdings sollten sie dem angestrebten Modell so nahe wie möglich kommen (Zeichnungen, Beschreibungen etc. als Vorgaben); keine Tau als Imperiale Soldaten oder Ähnliches, nur weil einem das Modell besser gefällt. Rs darf maximal im Bereich Waffen geproxt werden, und da auch maximal eine Menge, die sich der Gegner noch merken kann, ohne dauernd beim Spiel abgelenkt zu sein. Die geproxten Waffen müssen gekennzeichnet werden (Zettel mit Bezeichnung etc.). Bases und Modelle sollten die Originalgröße haben. Von der Turnierleitung akzeptiert, heißt noch nicht vom Spielpartner akzeptiert – dessen Ansicht geht vor, sofern er es aus Codex oder Regelbuch beweisen kann; d.h. HIER kann auch noch NACH der Kontrollphase aus dem Spiel genommen werden. Eine Armee, die die Vorteile ihres eigenen Codexes genießen möchte, sollte auch so aussehen, wie dort angegeben. Komplett umgebaute Armeen bilden hier eine Ausnahme, sollten aber unbedingt mit der Turnierleitung abgesprochen werden. Wer das aber ausnutzt, um mit einem Mitspieler eine alte Rechnung zu begleichen oder Ähnliches, der fliegt sofort aus dem Turnier.

2. Komplett-Regel:
Auf dem Turnier eingesetzte Modelle haben zu 100% vollständig zu sein. Fehlende Arme und / oder Waffen würden den Verlust der Kampf- oder Feuerkraft bedeuten, halbe Modelle sind nicht genehmigt. Ein Abbrechen am Turnier wird toleriert. In Wirklichkeit würde solch ein Modell nicht in den Kampf geschickt werden und muss deshalb auch beim Turnier fehlen.

3. Bemalung:
Die Einheiten müssen vollständig bemalt sein. Da es in der Vergangenheit mit weniger nicht funktioniert hat, wird die Variante mit Grundierung und drei Farben ersatzlos gestrichen; schlechter als schön bemalte Einheiten schädigen lediglich den Gesamteindruck und die Bemalpunkte, und werden deshalb akzeptiert. Das übliche Farbschema der Armee ist normalerweise einzuhalten, Farbvarianten sind OK. Gibt es kein Farbschema, ist der Armee entsprechend zu bemalen, d.h. man muss ohne Diskussionen erkennen, worum es sich handelt. Sind verschiedene Möglichkeiten vorhanden und / oder offene Wege, ist die Armee entsprechend zu bemalen und dem Gegner natürlich über jede Einheit Auskunft zu geben.

4. Kontrollphase:
Jeder Spieler hat vor Beginn des Turniers seine gesamte Armee auf einer Demoplatte etc. aufzubauen und den Schiedsrichtern zur Kontrolle zu präsentieren . Miniaturen etc., die den Punkten 1.-3. nicht entsprechen, werden vor Beginn des Turniers entfernt und die abgegebene Armeeliste berichtigt. das Turnier muss dann mit der korrigierten Armee gespielt werden. Dagegen gibt es keinerlei Einspruchsrecht, bei einem Abgang des Spielers verfällt die bereits zu diesem Zeitpunkt bezahlte Startgebühr.

5. Ergebnis nach Absprache:
Es hat nach einem der letzten Turniere eine Meldung gegeben, wonach sich zwei Spieler auf ein Unentschieden geeinigt hätten, um nicht die vorderen Turnierplätze und damit Wertung und Preise
zu verlieren. Da das auch der Wahrheit entsprechen und nicht nur ein dummer Scherz gewesen sein könnte, sehen wir uns gezwungen, solcherlei Versuche zu verhindern. Diese und andere auffällige Spieler werden bei entscheidenden Spielen immer wieder vom Schiri „begleitet“, und bei Nachweis wird solch ein Spiel mit 0 : 0 entschieden. Diese Spieler werden für den Rest eines vollen Jahres zu keinem Comitatus-Turnier mehr zugelassen.

Missionen: Regelbuch S. 126-131

Aufstellungsvarianten: Regelbuch S. 119

Die Missionen und die Aufstellungsvarianten (siehe Regelbuch) werden vor Beginn jeder Runde ausgelost. Es wird keine Mission zwei Mal gespielt, die Aufstellungsvarianten auch nicht.

Wertung A: Die Anzahl und Wertigkeit der Missionsziele bestimmt: Es gibt 30 Punkte für den Sieger, jeweils 20 bei Unentschieden und 10 für den Verlierer.

Wertung B – Siegpunkte-Tabelle:

DifferenzSieger : Verlierer
0-18410 : 10
185-36911 : 9
370-55412 : 8
555-73913 : 7
740-92414 : 6
925-1.10915 : 5
1.110-1.29416 : 4
1.295-1.47917 : 3
1.480-1.66418 : 2
1.665-1.84919 : 1
1.850+20 : 0

Gelände: Themengelände, wird zugelost

Startgebühr: € 10,- / € 0,- Lady-Gamers, Springer, Tisch-Regel

Tisch-Regel: Wer einen kompletten 40K-Spieltisch inkl. Platte und Spielgelände mitbringt und zur Verfügung stellt, ist von der Startgebühr befreit – bitte anmelden! Das Spielgelände MUSS mindestens zehn große bespielbare Geländestücke umfassen!

Preise: Möglich sind Turniersieger, Zweiter Platz, Dritter Platz, Painters Choice, Converters Choice, Highest Kill, Trostpreis, A-Geigen-Preis

Schiedsrichter: Zwei Schiedsrichter vom Comitatus

Spielzeit: 2,25 – 2,5 Stunden pro Spiel; nach dem Ablauf der regulären Spielzeit 15 Minuten Puffer zur Meldung des Ergebnisses, sonst wird das Spiel 0 : 0 gewertet.

Wertung C – Bemal-Wertung: Bemal-Wertung: eine eigene Wertung, die aber in die Gesamtwertung einfließt; daher: Bemalpflicht

  • Armee voll bemalt: 1 Punkt
  • Bases bemalt/bestreut: 1 Punkt
  • Bases gestaltet: 1 Punkt
  • fortschrittliche Maltechniken (Washing, Brushen, etc.): 1 Punkt
  • Umbauten in der Armee, spezielle Chars: 1 Punkt
  • WOW-Effekt, Armee fällt echt auf: 1 Punkt

Pro Ausreißer gibt es jeweils 1 Punkt Abzug bzw. 0 Punkte, falls nicht komplett bemalt.

Die Kenntnis der 40K-Grundregeln und der seiner eigenen Armee wird vorausgesetzt.

Da im Saal und an den Spieltischen Rauchverbot herrscht, sind Rauchpausen Vereinbarungssache zwischen den beiden Spielern.

Anmeldungen ab sofort in der Festung, im Shop, per E-Mail oder PM.

Errata / FAQ-Sektion

26.02.2013:

Kriegsherrnfähigkeit und Psi wie letztes Mal, jawohl. Das heißt aber:

  • Kriegsherrnfähigkeit auf der Armeeliste angeben – also 1x auswählen, nicht vor jedem Spiel; auch Azrael nicht
  • Psi: Standard frei wählen, den Rest (Karten etc.) würfeln

03.03.2013:

Wie werden Dämonische Belohungen beim Turnier ausgewählt? Immer würfeln? Oder, so wie Kriegsherrnfähigkeiten, gewählt und für das ganze Turnier dasselbe?

1. Die Dämonen haben eigene Kriegsherrnfähigkeiten bekommen (S. 26) – DIE werden vor dem Turnier ausgewählt, auf die Armeeliste geschrieben und für’s komplette Turnier verwendet.

2. Die Dämonischen Belohnungen werden dazugekauft, und zwar in unterschiedlicher Höhe und Variation aus den drei möglichen: Geringe, Mächtige oder Erhabene (S. 66-67). Diese Belohnungen werden zwar auch ermittelt, wenn die Kriegshernfähigkeit ermittelt wird, doch da wird vor jedem Spiel neu gewürfelt – mit jeweils 1W6. Ddas wird zu voraussichtlich drei verschiedene Variationen führen, außer man nimmt dann die Fähigkeit 0 = die Grundfähigkeit (wie Grundzauber).

Die Kombination – frei wählbar – würde zu einem extremen Ungleichgewicht oder einer Bevorzugung führen, welche dem Geist des Spiels nicht wirklich entspricht.

>> Turnierausschreibung in der Festung

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies. Passt?