SAGA-Turnier Heldenstein 20.01.2018

18. Februar 2018

SAGA-Turnier Heldenstein 20.01.2018

Lord Skrolk klaubt mich um 08.30 Uhr zu Hause auf und dann geht’s ab durch die Pampas nach Heldenstein/Haigerloh in der Nähe von Waldkraiburg, Pizzeria VaBene. Ankunft 09.25 Uhr, also voll in time, und die meisten sind auch schon da (nur Mikhail kommt ein paar Minuten später mit dem Zug aus München).

1. Spiel gegen die Mutatawwi’a von Ythor
Mission: Die Haselzweige

Nun gut, gegen eine Liste ebenfalls aus C+C, die ich ein wenig kenne, und ein Gegner, den ich kenne, gegen den ich aber noch nie gespielt habe. Der erste Schock des Tages für alle anderen: Ich spiele einen Barden und ich singe auch (Pase el agua, an diesem Turniertag zu Beginn jedes Spiels zu hören, und andere Köstlichkeiten der Trouveres). In Runde 3 war es Ythor zu viel und er tötet die spanische Soundbox. Also, dann halt kein Gesang mehr. Es wird ein mittleres Fiasko, da ich vor allem die ersten beiden Runden komplett verwürfle und dann kaum mehr ins Spiel finde. Trotzdem viel Spaß gehabt, nicht nur mit dem Gegner, gerne wieder.

Ergebnis: 1 : 6 für Ythor

2. Spiel gegen die Byzantiner von MrPanda
Mission: Heiliger Boden (Eskalationsvariante)

Ein weiterer Gegner, den ich kenne, habe aber auch noch nie gegen ihn gespielt.
Die Byzantiner habe ich durchgelesen, taktisch starkes Battleboard, sonst ein Novum. Wieder ordentlich Gesang und fett Sprüche rezitiert, wieder wurde der Barde getötet (Kunstbanausen, es kommt beinahe ein Asterix-Feeling auf). Beinahe hätte ich noch gewonnen, aber nach einem total verk…ten Angriff meines Generals dreht MrPanda das Spiel noch knapp… und gewinnt. Wieder ein geniales Spiel gegen einen sehr lustigen Gegner, auch gerne wieder.

Ergebnis: 1 : 5 für MrPanda

Danach Mittagspause im Va Bene – eigentlich mein Antrieb für die Turnierteilnahme, denn dort ist echt gut essen. Kann ich nur empfehlen.

3. Spiel gegen die Mauren von Mikhail
Mission: Gottes Champion (an einem nebligen Tag)

Das Mauren-Board kenne ich gut, das spiele ich mit meinem El Cid auch immer wieder, der Gegner war mir bisher unbekannt. Der Mikhail ist fast genauso schräg drauf wie ich, ich singe Pase-el-agua, er spielt mir auf der Blockflöte die Follia vor, und wir musizieren dann dazu noch zusammen (die restlichen Spieler klappen die Ohren zu, haben leider kein Verständnis für Barden). Die Mission im Nebel ist uns beiden eine Herausforderung, aber ich kann mit meinen reaktiven Taktiken mehr Kills machen als Mikhail, und mein Barde überlebt auch. Mein erster Sieg, ein sehr angenehmes Spiel gegen einen feinen Gegner, auch gerne wieder.

Ergebnis: 5 : 1 für mich

4. Spiel gegen die Heidnischen Rus/Zwerge von BernardoGui
Mission: Kampf der Kriegsherrn (kein Unentschieden möglich)

Eine bekannte Mission, ein alter Bekannter, gegen den ich sehr gerne spiele. Allerdings ist die Missionsvariante für mich ein fetter Nachteil, denn ich spiele sehr lange auf ein Unentschieden, bis mir der Schiri mitteilt, dass wir dann beide verlieren. Das will ich meinem Gegner nicht antun, zumal er die Chance auf eine Top-Platzierung hat, und es wird heftig. Mein Barde schmettert seine gesamte Hitparade rauf und runter… und wird getötet. Genauso wie der Rest der Truppe, lediglich meine Bauern überleben, verbarrikadiert im Blockhaus, da hatten sich die Russen-Zwerge vorher nicht hin getraut. Wieder ein sehr lustiges Spiel gegen einen meiner Lieblingsgegner, immer wieder gerne.

Ergebnis: 1 : 6 für BernardoGui

Fazit:
4 sehr lustige Spiele gegen 4 sehr angenehme Spieler. Mein Spaßfaktor war sehr hoch und ich konnte meinen Platz vom Vorjahr verteidigen. An der Akzeptanz meiner Barden-Künste müssen wir allerdings noch feilen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies. Passt?