Shop und Stammtisch KW39-41

16. Oktober 2021

Shop und Stammtisch KW39-41

Historical Friday vom 1.10.:
Tisch hinten: Battlegroup 1944: Madix (Deutsche) vs. Sgt. Reini (Briten)
Tisch vorne: SAGA-Age-of-Hannibal: Constable (Graeculi) vs. El Cid (Gallier)

Zuschauer u.a.: Andi G., Astatres, DaMoiti, Kharnath, Lord Goas, Meister, MThomas, …

Geniales SAGA-Spiel gegen den Constable, der uns dafür extra besucht hat.

Seine Graeculi (Italiotes): Warlord zu Fuß, 1x 8er-Phalanx, 3x Krieger in 2x sechs berittene und 2x sechs zu Fuß aufgeteilt, Bogenschützen-Levy
Meine Gallier: Warlord beritten, 2x Veteranen beritten, 1x Krieger, 1x Levy-Slinger, 2x Ligures (Söldner-Krieger)
Kampf der Häuptlinge, Runden 1 und 2 Nebel

Mein Stellungsfehler (Slinger zu weit außen, und nicht im Zentrum) hat diese und die sie deckenden Krieger eigentlich aus dem Spiel genommen. Die ersten Veteranen haben einen Charge probiert, dann nur die Wurfspeere eingesetzt, sind aber im Gegenzug „totgestangelt“ worden. Gleich erging es den Ligurern im Olivenhain. Die anderen Ligurer haben eine Griechen-Einheit niedergerannt, wurden aber von der Phalanx zerbröselt.

Danach habe ich mich auf den rechten Flügel zusammengezogen, wodurch drei Einheiten der Graeculi auch aus dem Spiel genommen waren. Dann haben die zweiten Veteranen die Griechen-Kavallerie im Zentrum auf einen Mann reduziert, wurden im Gegenzug aber auch erledigt. Mein Warlord hat dann in einem „Death-or-glory-Charge“ die Phalanx schwer gebeutelt und ist vom Graeculi-Warlord nach zwei Runden Nahkampf in der letzten Runde getötet worden. Doch kein goldener Trinkbecher für den Schamanen.

Ich hab wieder ein paar Fehler entdeckt, nämlich in meinem Spiel, man lernt immer, und vom Constable sowieso. Danke dafür, gerne wieder.

 

Madix berichtet:

Das BG Gefecht britische Armored 750 Pkt. gegen deutsche Panzergrenadiere 750 Pkt. war ein reines Gemetzel und ging unentschieden aus.

Wir hatten ein Hinterhaltsgefecht gespielt, die gepanzerten Briten 300 Punkte werden von den Deutschen 500 Punkte aus dem Wald heraus angegriffen. Damit das nicht zu unfair ist, hatten die Briten den ersten Zug und alle Einheiten am Feld, auch die Britischen waren auf die 4+ im Ambush. Anfangs konnten Tiger und Panzer IV den Briten stark zusetzten, der Firefly ging sofort drauf, und auch ein Sherman und ein M5. Die Deutschen haben Anfangs nur einen Sdkfz 251/10 verloren.

In Runde Drei kamen dann die britischen Verstärkungen mit 450 Punkten rein und die beiden Sextons und der Auster III als Spotter konnten das Blatt wenden. Brakedown, Minestrike, Ammo Low, Confusion und Air Attack wurden gezogen und es ging wild hin und her. In Runde Fünf kam die restliche deutsche Verstärkung mit 250 Punkten und eine Hummel konnte mit einem Glückstreffer noch einen Bren ausschalten, während ein 251/1er die 17-Pfünder Anti Tank mit den Mgs ausschalten konnte.

Wir haben um 22:00 Uhr dann aufgehört zu spielen, beide Seiten hatten mehr als die Hälfte der Einheiten bereits verloren. Bei den Deutschen standen noch etwa 75 % der Infanterie, ein Tiger, aber immobilisiert, ein Sdkfz 234/1, eine Hummel, zwei SdKfz 251/1 und eine PAK 43 samt Tow und Loader Team, aber noch am Spielfeldrand. Die Briten hatten am Ende noch zwei Sexton, zwei M5 Stuart und etwa die Hälfte der Infanterie sowie einen Bren Carrier mit einem Mörser und einem PIAT-Team drinnen, aber auch noch am Spielfeldrand.


 

Historical Friday vom 15.10.:
Battlegroup-WW2: DaMoiti (Canucks) vs. Ic3m4n (12te Panzer)

Black Seas-Kampagne: erstmals mit dem feinen neuen Karibik-Fort (gedruckt von Madix, gebastelt und bemalt von MThomas)

Spiel 1: „Seide für den Admiral“ – Durchbruchs-Szenario: Lord Ragnar (Russen) vs. MThomas und El Cid
Der Russe musste die wertvolle Fracht (Seide für den Admiral) an der Blockade zweier Schiffe (Schooner und Brig) vorbei abliefern. Mit viel Glück und ein paar saftigen Salven (der Russe hat Overgunned) konnte er die Gegner auf relative Distanz halten, die Seide mit Gewinn abliefern uind sein erstes Szenario in der Kampagne gewinnen.

Spiel 2: „Big Girls Don’t Cry“ – Durchbruchs- und Special-Hits-Szenario: MThomas (1st Rate) vs. Astatres, Lord Ragnar und El Cid (alle Briggs)
Die Royal Sovereign auf Fahrt zum Fort in der Karibik wird von zwei Briggs gestellt. Die Briggs können eigentlich die 1st Rate nicht wirklich besiegen, aber sie müssen so viel Spezialschaden (Einser) wie möglich verursachen (Szenario-Ziel). Im Endeffekt musste die Royal Sovereign kurz vor dem Fort sogar die Fahne streichen. Der Russe (Lord Ragnar) gewann auch sein zweites Szenario mit vier Special Hits, der Amerikaner (Astatres) erreichte ein Unentschieden mit einem Special Hit.

Beide Szenarien haben absolut Spaß gemacht … und Andreas Hofer steigt jetzt auch mit Spaniern ein.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Wir verwenden Cookies. Passt?